Athletenbetreuung 

Unsere talentierten Sportlerinnen und Sportler (z.Bsp. Sportschüler, Lernende Sportlerlehre, Nationalspieler, Inhaber Talent-Card) werden auf ihrem Weg an die Spitze durch unsere Athletenbetreuer professionell begleitet und unterstützt. So koordiniert der Athletenbetreuer zusammen mit dem Spieler und sämtlichen Anspruchsgruppen den Einsatzplan und dient als Schnittstelle zwischen Spieler - Verein HSG Aargau Ost - Stammverein - Schule - Lehrbetrieb. Im Fokus steht dabei stets die optimale Entwicklung des Leistungssportlers.

Athletenbetreuung Boys

Sascha Schönholzer 

  • Koordination unter den verschiedenen Anspruchsgruppen
  • Schnittstelle zum Schweizerischen Handballverband
  • Abstimmung Einsatz- und Wochenplan
  • Mentor

Marco Bodmer 

  • Unterstützung Administration
  • Schriftverkehr mit Schulen und Lehrbetrieben
  • Dispensanträge

Athletenbetreuung Girls 

Jürg Müller 

  • Koordination unter den verschiedenen Anspruchsgruppen
  • Abstimmung Einsatz- und Wochenplan
  • Mentor
  • Unterstützung Administration
  • Schriftverkehr mit Schulen und Lehrbetrieben
  • Dispensanträge 

Sportschule 

Im Rahmen seines ganzheitlichen Leistungssportkonzepts fördert der Kanton Aargau auch Nachwuchssportlerinnen und -sportler der Volksschule. Damit der Anschluss an ein nationales und internationales Niveau erreicht werden kann, setzt die spezifische Förderung bereits auf der Primarstufe ein und wird auf der Oberstufe weitergeführt.

Die jugendlichen Spitzensportlerinnen und -sportler haben das Recht auf eine solide schulische Grundausbildung. Das Departement BKS ermöglicht mit attraktiven Angeboten die Vereinbarkeit von Schule und Leistungssport.

Begabte Sportlerinnen und Sportler mit hohem Trainingsaufwand können von einzelnen Lektionen dispensiert werden. Auf Volksschulstufe werden im Kanton Aargau zudem schulische Angebote geführt, deren Struktur und pädagogische Konzepte auf zukünftige Spitzensportlerinnen und -sportler ausgerichtet sind. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, eine ausserkantonale Sportschule in der Nähe des Trainingsorts zu besuchen.

Leistungssport und schulische Entlastungsmassnahmen am Regelschulort

Gelingensbedingung für ein erfolgreiches Nebeneinander von Schule und Leistungssport ist die Zusammenarbeit aller Beteiligten. Die Schulleitung unterstützt die Sportlerinnen und Sportler sowie deren Eltern im Erarbeiten von günstigen Rahmenbedingungen. Grundvoraussetzung für schulische Entlastungsmassnahmen ist der Nachweis der sportlichen Qualifikation. Leistungssportlerinnen und Leistungssportler zeichnen sich in der Regel durch folgende Richtwerte aus; Trainingsumfang und Vergabe von Talentcards sind je nach Sportart unterschiedlich:

  • Empfehlung durch Betreuerin bzw. Betreuer des nationalen Sportverbands mindestens
  • regionale Spitze in der betreffenden Sportart
  • rund 10 Stunden Training pro Woche (Montag-Freitag)
  • qualitativ überzeugende Rahmenbedingungen und Strukturen des Trainings
  • die Athletin, der Athlet ist "Swiss Olympic Talent Card Holder"